Die einfachen Dinge des Lebens werden heute gerne umfassend erklärt. Am liebsten von teilkompetenten Menschen, mit professionellem Gesichtsausdruck, einem Sendungsbewusstsein, des sich gegenläufig zur rethorischen Fähigkeit verhält, Video-Kamera und Youtube-Zugang.

Das geht dann ungefähr so: Man möchte wissen in welche Richtung man wohl am besten eine Schraube in ein Holzbrett schraubt.

Vielleicht hat man sich ein Regal bei Ikea gekauft und versteht die Anleitung nicht. Vielleicht ist man unsicher, ob der Akkuschrauber das von selbst richtig macht, oder ob das Gewinde nicht falsch rum geschnitten wurde.

Wohlan, Hashtag-Neuland und so, mal schauen was dieses Internet dazu zu sagen hat. Es stellt sich raus: Viel.

Das Internet erscheint in diesem Fall in Gestalt eines übergewichtigen mittleren Alters, der sich mit vernehmlichen Elan in eine ausschweifende Phillipika hinein steigert. Zunächst wird ausführlich die Genese des eigens geschaffenen Youtube Kanals “Screwster2k!” erläutert, um dann in einer epischen Breite - die selbst Dostojewski die Schamesröte ins blasse Gesicht gezaubert hätte - zu erklären welche tollen Schraubgeräte er in letzter Zeit an die Abonnenten von Screwster2k! verschenkt hat.

Spax in Edelstahl! Schlosschrauben mit Muttern! Hutmuttern! Eine kaum gebrauchte Bosh IXO mit kaputten Akku und CUSTOM PAINTJOB! Ein Satz zölliger Torx Bits!

Die Uhr auf der persönlichen Hutschnurspannungsmessung zeigt mittlerweile fünf vor zwölf am kommenden Tag. Wie war das denn nun mit der Schraube? Links oder rechts?!

“Let’s go!” und “We are going to screw that guy right in there!” fetzt es nun aus dem Lautsprecher. Aha, war wohl um Spannung zu erzeugen. Nun denn, die volle Aufmerksamkeit richtet sich auf Screwster2k!, der nun damit beginnt bei Adam Schraube und Eva Hutmutter die verschiedenen Arten der Schrauben und ihren Einsatzzweck zu erklären. Stumpfe Spitze, spitze Spitze, Holz, Schloss, Gewinde, rostfrei und mit Unterlegscheibe. Die Hutschnur zuckt bedrohlich.

Es ist gefühlte anderhalb Stunden später und der Schraubenteufel ereifert sich im eigenes geschaffenen Kanal mit dem Eifer eines Fernsehpastors über den Steigungswinkel eines Gewindes. Wird er gleich die Hand zum Himmel strecken - “Oh LORD!” - und kraft seines Glaubens ein Dübel in der Wand versenken? Wahrscheinlich, doch die Antwort - “Oh LORD!” - bleibt er schuldig.

Gleich soll es los gehen, gleich, real soon, nur ein Wort zu den Sponsoren dieses großartigen, wie hilfreichen Videos. Geistig ist der Computer schon mehrmals aus dem Fenster gefallen. Der Computer und Screwmaster2k! gleich hinterher, wahrscheinlich mit einem Schraubensprung.

Am beste mal googlen ob es nicht auch ein Nagel täte…